Reschenpass

Der Reschenpass liegt auf 1500 m Seehöhe im nördlichsten Teil des Obervinschgaus, nahe der österreichischen Grenze. Er bildet schon seit der Römerzeit ein wichtiges Verbindungsstück zwischen Nord- und Südeuropa. Über den Pass führt eine von den frühen Volksstämmen errichtete Straße, die von den Römern 50 nach Chr. zur “Via Claudia Augusta” ausgebaut wurde.

Reschenpass

Am Reschenpass beginnt der Etsch Radweg, der dieser “Via Claudia Augusta” entlang durch den gesamten Vinschgau folgt und durch alle Orte von Reschen bis Meran führt. Gut 87 km lange Radwege, umgeben von grünen Wiesen und Obstgärten, bieten jedes Jahr Radfahrspaß für tausende Radfahrer. Man kann die abwärts verlaufenden Radwege aktiv nutzen oder jederzeit auch in den eigens für Räder ausgestatteten und umweltfreundlichen Bummelzug einsteigen, der dem Weg entlang fährt und in jeder Ortschaft des Tals hält. >>> <<<

Empfehlenswert ist auch eine Runde um den Reschensee, eine Erholungsoase inmitten von Lärchenwäldern mit wunderschönem Blick auf den Kirchturm von Graun. Dieser Kirchturm, der sich mitten im Reschensee befindet, gilt als Attraktion und ist sicher das meist fotografierte Motiv des Vinschgaus. Er erinnert an die Stadt Alt-Graun, die für die Erschaffung dieses Stausees zur Stromgewinnung 1950 unter Wasser gesetzt wurde. Mit dem Boot kann man über die versunkene Stadt fahren und den Turm aus der Nähe bewundern. Die Staumauer befindet sich am Südende des Reschensees in St. Valentin auf der Haide.

Die Stadt Reschen liegt am Nordufer des Sees und nur ein paar Autominuten davon entfernt entspringt der Fluss Etsch, der zweitlängste Fluss Italiens nach dem Po, der durch den Vinschgau und das Etschtal fliesst und in die Adria mündet. Reschen wurde errichtet, um die Bewohner der überschwemmten Bauernhöfe zu behausen. Der Ort liegt zwischen dem Reschensee und dem Mutasee in dem sich der Seebodenspitz und die Haider Alm spiegeln.

Um die ruhige und erholsame Ferienregion Reschenpass in all seinen Facetten kennenzulernen gehört der Besuch des Langtauferer Tals dazu, das von Graun nach Nord-Osten bis nach Melag reicht. Dort ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen in die Ötztaler Alpen und die 3000 m hohen Gletscher, der höchste davon ist die Weißkugel mit 3738 m, Königin der Ötztaler Alpen.

<<<
 

Hotels, Residence, Bed & Breakfast, Ferienwohnungen

komplette Liste ansehen >>>

 

:) Es hat uns gefallen! - positive Erfahrungsberichte

Reschenpass: B&B + Ferienwohnung Haus Anna
Dieses Jahr wieder nach einjähriger Pause (Corona bedingt) im Haus Anna. Begrüßung wie in alten Zeiten, hier ist man zu Hause. Wetter Top, Familie Top, was will man mehr? Unser nächster Urlaub ist...

Reschenpass: Ferienwohnungen auf dem Bauernhof Hochegghof
Sehr gut eingerichtete und ebenso perfekt gepflegte Ferienwohnung. Herzliche Vermieter. Eine wundervoll ruhige Lage, sonnig, mit Blick übers Tal... Frische Brötchen und Milch von den Kühen gab es...

Reschenpass: Hotel Lärchenhain
Wir (Familie mit 2 Kindern) haben 1 Nacht im Hotel verbracht. Wir hatten einen freundlichen Empfang, ein leckeres Abendessen (Salat, Suppe, Vorspeise, Hauptspeise, Nachspeise), ein tolles Zimmer und...

Reschenpass: Ferienwohnungen auf dem Bauernhof Kaschonhof
Nicht nur wir, auch unsere Kinder und Freunde haben dort einen vielfachen Urlaub gemacht. Deshalb kennen wir jede einzelne Wohnung persönlich und freuen uns auf die schönste Zeit des Jahres, in einer...

Reschenpass: Hotel Schwarzer Adler
Traumhafter Familienbetrieb. Freundlich familiär, sauber, gute Küche, tolle Gastgeber, faire Preise. Einfach zum Wohlfühlen. Schon seit einigen Jahren unser Lieblingsdomizil in den...

Angebote und Lastminute - Reschenpass

komplette Liste ansehen >>>